E-Mobilität: Keine Zweifel!

Konstantin Kurz nutzt VR-Bank E-Auto „Zoe“

Neukirchen | Alsfeld. Konstantin Kurz wohnt in Neukirchen, arbeitet in Alsfeld und pendelt zwischen Schwalm und Vogelsberg zur Arbeit. Viele Kilometer kommen da am Tag gar nicht zusammen, es „leppert“ sich eher mit der Zeit. Es sind alles Strecken, die selbst ein kleines Elektro-Auto mit 150, 200 oder 300 Kilometer Reichweite ohne Probleme bewältigt. Und so eines nutzt Konstantin Kurz auch regelmäßig.

Der 28-Jährige ist Leiter des KundenServiceCenter der VR-Bank HessenLand eG. Er und sein Arbeitgeber bieten schon seit 2016 Kunden, Mitgliedern und natürlich auch Mitarbeitern der Genossenschaftsbank die Möglichkeit einen Zoe, das E-Auto von Renault, auszuprobieren. Den Zoe kann man mieten und zwar kostenfrei.

Niedrige Verbrauchskosten erstaunen

Konstantin Kurz nutzt den Zoe ab und an über das Wochenende. Von Beratern wird der Zoe der VR Bank regelmäßig für Kundentermine außer Haus genutzt. Und das kommt richtig gut an. Die Bank hat für das E-Auto auf dem Parkplatz der Hauptstelle in Alsfeld sogar einen eigenen Carport mit Solarmodulen auf dem Dach gebaut. Das E-Auto speichert und nutzt also den selbst produzierten Ökostrom. Die VR Bank HessenLand eG trägt somit einen Teil zu sauberen Mobilität der Zukunft bei. Man kann das E-Auto auch wunderbar zu Hause an einer haushaltsüblichen Steckdose laden. Das dauert zwar länger, aber bei dem relativen kleinen Akku des Renault Zoe reicht das aus, um den Akku über Nacht wieder voll zu laden und wieder 140 km Reichweite nutzen zu können.

Dabei ist der Banker über den Verbrauch erstaunt. Vor wenigen Wochen hat er die öffentliche Ladesäule der Firma EWALD am REWE in Neukirchen ausprobiert. Auf der Homepage des Betreibers hat er sich einen RFID-Ladechip bestellt und diesen mit einem Guthaben aufgeladen. Beim „Tanken“ ist er der Menüführung auf dem Display der Ladesäule gefolgt und während des Einkaufens hat das Auto wieder für 140 Kilometer Strom gespeichert. Gekostet hat das bei 30 Cent/KWh ca. 5 Euro. Bei einem Benziner mit 8 Litern realem Verbrauch, hätte das bei aktuell 1,50 Euro pro Liter etwa 17 Euro gekostet. Lädt man zuhause – je nach Vertrag – für 0,25 Euro oder gar weniger, wird die Ersparnis noch größer.

Kaum Verschleiß und kostenlos Laden mit PV-Anlage

Wer eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach oder dem Carport hat, zahlt praktisch gar nichts mehr für die Kilowattstunde, es kostet nur die ausbleibende Einspeisevergütung. Und Herr Kurz wäre kein Banker, hätte nicht gleich weitergerechnet: „Das Auto verursacht minimale laufende Kosten. Kein Motoröl. Keine Zündkerzen, keine Luftfilter, keine Verschleißteile, selbst die Bremsbeläge werden geschont, weil der Motor bremst und dabei die Batterie wieder auflädt. Rekuperation nennt sich das. Wenn man nicht nur Anschaffungskosten umrechnet, sondern auch die tägliche Ersparnis bei Kraftstoff, Wartung und Steuer, lohnt sich elektrisch fahren nach wenigen Jahren!

Und die Reichweite? Es gibt Elektro-Autos mit Batterie-Reichweiten von etwa 120 bis 500 Kilometern. Da ist garantiert immer eins dabei für die täglichen Fahrdistanzen und wenn es ein paar Mal im Jahr weiter geht, stehen an allen Bundesfernstraßen inzwischen Schnell-Ladesäulen. Je nach Fahrzeugtyp kann man schon nach 20 bis 40 Minuten mit gut gefülltem Akku weiterfahren. An Supermärkten, wie bei REWE oder Netto und RATIO in Baunatal, kann man auch zwischendurch – selbst auf dem Weg zum Großstadtbummel in Kassel „tanken“.

Testen und auf einer Messe Informieren

Die VR Bank HessenLand eG wird am 5. Oktober eine neue E-Ladesäule an der Zweigstelle in Ziegenhain in Betrieb nehmen. Dann kann man sogar während eines Beratungsgesprächs oder beim Einkaufen Strom tanken. Am 6. Oktober von 10:30 Uhr bis 18:00 Uhr findet mit der NewMobility 2018 auf dem Platz zwischen VR – Bank Hessenland und der Firma EAB eine Informationsveranstaltung zum Testen und Informieren statt. Veranstalter ist Die Firma GESPA von Karl-Walter Eberlein. Die Schirmherrschaft hat Bürgermeister Stefan Pinhard übernommen.

Konstantin Kurz ist inzwischen bekennender E-Mobilitätsfan und rät allen, die noch Vorbehalte pflegen: Nicht lange Grübeln und dummes Zeug lesen von Menschen, die nie ein Elektroauto gefahren sind, sondern mal selbst ein Elektro-Auto fahren. Kunden und Mitglieder der VR Bank HessenLand eG können den Renault Zoe der Bank nach vorheriger telefonischer Reservierung unter 06631/79370 kostenlos im Alltag testen.


Bildunterschriften:
Kurz_01: Konstantin Kurz aus Neukirchen hat E-Mobilität über seinen Arbeitgeber, die VR Bank HessenLand eG kennengelernt (Foto: privat | nh)
Kurz_02: Kann kostenlos gemietet werden: Der Zoe der VR-Bank Hessenland (Foto: privat | nh)